Startseite
    Episode 19
    Episode 18
    Episode 17
    Episode 16
    Episode 15
    Episode 14
    Episode 13
    Episode 12
    Episode 11
    Episode 10
    Episode 8 + 9
    Episode 7
    Episode 6
    Episode 5
    Episode 4
    Episode3
    Episode 2
    Episode 1
  Gästebuch



  Links
   
   Hofblog August bis November
   
   Hofblog Juli
   
   mein Arbeitsplatz



http://myblog.de/hofblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Episode 16

Episode 16  (20. Juni 2010)

 

Was blüht denn hier so schön im Garten?:

 

Gehn wir etwas näher ran:

 

Ja schau her...die gelben Zucchetti sind im Anmarsch:

 

Und nicht nur gelb ist grad in Mode... auch die Grünen wollen in's Rampenlicht:

 

 

 

Zucchetti sind einhäusig, das heisst, sie haben sowohl die männlichen als auch die weiblichen Blüten an einer Pflanze. Damit brauchen sie zur Fruchtbildung nicht unbedingt andere Zucchettipflanzen in der Nähe.


Das gibt eine Menge Zucchetti dieses Jahr:

 

Auch die Gurken im Gewächshaus zeigen sich im gelben Sonntagskleid:


Gurken sind Kletterpflanzen und gehören in die Familie der Kürbisgewächse. Sie ranken im Gewächshaus an einer unter dem Dach gespannten Schnur hoch.

 

Kunstvoll die Ranken:


 

 

Dies ist eine Salatgurke:

 

Diese Kleinen hier werden mal Cornichons: 

 

Wie bei den Zucchetti wird auch die Fruchthülle der Gurke aus dem Gewebe des Blütenbodens gebildet: 

 

Einige wenige Peperonis werden von Blattläusen bewohnt. Mit ihren Saugrüsseln stechen sie die Pflanzen an und saugen den Pflanzensaft auf. Ihre Exkremente, die sie in Tröpfchen ausscheiden, sind stark zuckerhaltig und eine Leibspeise der Ameisen. Deshalb spricht man auch vom "melken" der Blattsauger.


 

Auberginen gehören zur Familie der Nachtschattengewächse und haben während der Fruchtbildung eine wunderschöne violette Blütenkrone: 


  

Während der Fruchtreife bleibt der Kelch bestehen, vergrössert sich und liegt an der Frucht an.


 

Bald, bald, bald ist Tomatenzeit. Hier schon mal ein Vorgeschmack:

 

 

 

 

Bei grosser Hitze werden die Pferde schon frühmorgens um 06.15h auf die Weide gelassen. Ein Pfiff und sie dreschen daher um ihr Frühstück im Stall serviert zu bekommen:


 

A pro pos Frühstück... andere kriegens direkt ans Bett serviert:

 

Ja mit vollem Magen läst sich's gut weiterdösen: 


Die Katzenfamilie hat inzwischen den Kuhstall in Beschlag genommen. Ganz zur Freude der Kälber:


Und in diesem Kuhstall sind auch unsere drei Schweine Otto, Oskar und Olivia zu Hause. Und was passiert wenn Katze auf Schwein trifft?

Meine Damen und Herren. Und nun ein Höhepunkt dieser Woche: "Klein Bruno vs. Otto, Oskar und Olivia". Einer gegen Drei...? Man der Kleine hat aber Mut:

 

Ob im Tellerchen der Schweine was leckeres drin war?

 

hm... gehn wir doch mal gucken... - Oh nein, sie haben mich entdeckt...:


 

...schnell auf Tauchstation...:


 

Ok, bin ja schon weg! War eh nur Brei im Teller, da bin ich nicht scharf drauf...:

 

Bäh... ihr kriegt mich nicht... Hey... das ist ja wie im Zoo hier:

 

Ui hast du grosse Ohren...

Na dann zeigt mal was ihr so drauf habt...:

 

Heeey... wo willst du denn hin... ist die Show schon vorbei?

 

Ach man... hatte ich doch extra einen Sitzplatz in der 1. Reihe gebucht:

 

Na also... es gibt doch noch eine Zugabe:

 

Hey Schweinchen komm mal her... :

 

Hättest vielleicht ein Autogramm für mich...?:

 

Ich hätte fast die Kamera fliegen lassen, das war so lustig... nach dieser kurzen Pause wartet wieder Arbeit auf mich. Buchenholz muss gefräst und zerkleinert werden: 

 

Nein nicht einfach wild drauflos, 25cm Stücke und die wollen abgemessen sein: 


Noch ein paar Lockerungsübungen...: 

 

...und dann kann ich mich austoben. Hoch das Beil...:

 

...und zack:

 

Die Buchen besitzen ein hartes und schweres Holz, da reicht ein Schlag oft nicht aus:

 

Jetzt hab ich dich...:

 

Und gleich nochmal mit Schwung...:

 

...paff...:

 

gut gell...:

 

Geri hat dieses Jahr zum erstem Mal Leinen angebaut. Die Leinsamen werden sehr vielseitig verwendet. Zum Beispiel für Backwaren, Müsli, Leinöl oder Heilmittel. Wir verwenden die Samen zur Futterergänzung unserer Pferde:


Leinsamen haben je nach Sorte eine braune oder gelbe Schale, schmecken leicht nussig und enthalten etwa 40% Fett (Leinöl). Die Leinsamen haben eine der höchsten Konzentrationen von Omega-3-Fettsäuren und sind daher sehr wertvoll. In diesen Knospen wachsen die Leinsamen heran:


Sicher kennt jeder den Leinenstoff. Die Flachs- oder Leinenfaser wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen:

 

Herrlich der blühende Leinen: 


 

 

 

 

 

 

Im Weizenfeld wächst das Unkraut (die Blacke) ungehemmt weiter und hat den Weizen bereits überholt...:


 

... kann man auf diesem Bild gut erkennen. Karin kämpft sich durch das Feld und macht den Blacken den Garaus: 


Die Ausbeute von Geri hat sich gelohnt:

 

Wollen wir doch, dass der Weizen so schön bleibt wie er ist: 


 

 

Das war's wieder für diese Woche und wir sagen tschüss....

Von links nach rechts: Karin (meine Subchefin und Mitknecht), ich, Rosemarie (Herrin des Hofladens und immer für ein Spässchen zu haben), Geri & Brigit (meine Chefs), Linda (auch Herrin des Hofladens und Mama von Geri).    

 

See you next week again, Ramona die Holzhackerin

21.6.10 17:26





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung